Herzlich Willkommen im Jazzraum !

Live Jazz Club im Hafenbahnhof, Große Elbstraße 276, 22767 Hamburg.
Kleiner Raum mit großer Kulisse, in dem viel möglich ist.

Ich freue mich, alle Jazzfreunde und Neugierigen begrüßen zu dürfen.

Eva Johannsen (Organisation und Booking)

WENN IHR INTERESSE AN INFORMATIONEN HABT, SENDET MIR EINE EMAIL.

Aktuelle Hinweise

SOMMER IM JAZZRAUM

KEINE SOMMERPAUSE - KULTUR AUS ERSTER HAND

Liebe Freunde vom Jazzraum,

AUCH 2016 gibt's im JAZZRAUM wieder JEDEN MONTAG ab 21.30 UHR für 6,-€  1A LIVEJAZZ


AKTUELLE MUSIKERREIHE: "MATTHÄUS WINNITZKI'S FORMIDABLE FABRIK"

In der "Musikerreihe" bietet der Jazzraum dieses mal dem Keyboarder und Pianisten Matthäus Winnitzki an, über ein Jahr in hinweg in 12 Konzerten seinen eigenen Plan zu verfolgen. Immer am letzten Montag im Monat - und immer anders, immer überraschend und auf jeden Fall immer grandios.


Es gibt keine Winter- oder Feiertags-Pause, das Kulturangebot besteht an jedem Montag.

Bei Interesse am Verteiler bitte unter dem Stichwort "mailliste" auf  kontakt@jazzraum.de melden und
regelmäßig die neuesten Infos über die BOOKINGERFOLGE vom Jazzraum bekommen.
- vielen Dank!

Konzerte in diesem Monat:

Programm to topJuni 2014
Mo, 06.06.14 JUST BEYOND
Johannes Bahlmann (Keys)

Johannes Bahlmann (p) · Doro Oppermann (sax) · Torge Niemann (git) · Jörg Henkel (b) · Piotrek Jazwinski (dr)

Bandinfo

Ehedem Hamburger Begleitband des amerikanischen Saxophonisten Richard Howell, Session Nomaden, Groove Apotheke & urbane Bunkergewächse, das ist „just beyond". Die Hamburger Musiker spielen Groove getriebenen jazzy Funk’N'Fun in der coolsten Besetzung!

Einlass 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr
Mo, 13.06.14 GIORGI KIKNADZE QUARTETT
Giorgi Kiknadze

Giorgi Kiknadze (b, comp) · Frank Delle (sax) · Martin Terens (p) · Konrad Ullrich (dr)

Bandinfo

Das Giorgi Kiknadze Quartett vereint Jazztradition mit anderen musikalischen Richtungen wie Pop und Rock und Folklore, ohne sich jedoch offensichtlich einer dieser Richtungen zu bedienen...sie schimmern höchstens leicht in den Eigenkompositionen von Kiknadze durch. Eigentümlich, düster, aber auch hoffnungsvoll und leidenschaftlich geht es zu...

Einlass 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr
Mo, 20.06.14 EXPERIENCE
Anna Lena Schnabel

Anna Lena Schnabel (sax) · Frank Gratkowski (a sax) · Sven kerschek (git/b) · Björn Lücker (dr)

Bandinfo

Von der Idee her geht es auf jeden Fall etwas experimentell zu: es werden Stücke mit Microtönen etc. und freier Improvisation gespielt. ..wir finden auch einfach die Besetzung spannend und freuen uns daruf zu schauen, was in dieser Konstellation passieren wird...

Anna-Lena Schnabel ist Saxophonstudentin an der HfMT Hamburg. Sie ist mehrfache Preisträgerin bei diversen Preisen, spielte im Bundesjugendjazzorchester (''Bujazzo") und trat bereits mit den Hamburger Symphonikern als Solistin auf.
Neben Auftritten bei renommierten Festivals wie ''Jazzbaltica'', dem ''Elbjazzfestival'' und ''Überjazz'', spielt sie regelmäßig im Ausland- so z.B bereits in China, Australien, Frankreich, Polen, Russland, Türkei, Ungarn, Senegel und Guinea- Bissau.
Und Anna-Lena Schnabel ist sei langem eine sehr gern gesehene Saxophonistin im Jazzraum. Sie hat schon mit den unterschiedlichsten Musikern die beeindruckensten Konzerte gegeben. Also, lassen wir der jungen Wilden die Bühne...und lassen wir uns überraschen!

www.youtube.com/watch?v=mmhGeDgJjCY

Einlass 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr
Mo, 26.06.14 MATTHÄUS WINNITZKI'S FORMIDABLE FABRIK  // VIII (Musikereihe)
SONORA 51
Matthäus Winnitzki (by Karoline Bruegelmann)

Frank Delle (sax) · Dan Gottshall (tb) · Matthäus Winnitzki (keys) · Omar Rodriguez Calvo (b) · Nené Vásquez  (perc) · Diego Piñera (dr)

Bandinfo

Herzlich willkommen zum achten Konzert in MATTHÄUS WINNITZKI'S FORMIDABLE FABRIK!

Sonora 51 ist die wohl internationalste Combo mit der ich bislang musizieren durfte. Wir sechs Kollegen erblickten das Licht der Welt in Kuba, Polen, USA, Uruguay, Venezuela und Deutschland. Von mächtigen musikalischen Mächten gelenkt, fanden wir aber schließlich im beschaulichen Hamburg zusammen um der Musik zu frönen. Diese steht in unserem Falle für einzigartige Energie, rauschende Rhythmik und sprudelnde Spielfreude. Wer eines der letzten Sommerkonzerte von Sonora
51 im Jazzraum verpasst hat, sollte sich das Spektakel am 27.06. auf keinen Fall entgehen lassen.
Es bleibt hell, es wird heiß, es wird großartig!

www.myspace.com/sonora51
www.brenntrekords.de 

Einlass 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr